1.9.2021 – 2.9.2021

Tagung

Digitale Veranstaltungsreihe

Corona als Katalysator – vor welchen aktuellen Herausforderungen steht die Kulturpolitikforschung? Mit dieser Frage beschäftigt sich die digitale kulturpolitische Sommerakademie, die das Institut für Kulturpolitik der Kulturpolitischen Gesellschaft, das Institut für Kulturpolitik der Universität Hildesheim und das Institut für Kulturelle Teilhabeforschung (IKfT) am Mittwoch, 1. September und Donnerstag, 2. September 2021, jeweils von 13–19 Uhr veranstalten. Die Organisator*innen wollen mit der Veranstaltung den Dialog über Zukunftsfragen und zentrale Forschungsansätze im Feld der Kulturpolitikforschung fortsetzen.

Nach einführenden Impulsen in einem zentralen Plenum werden in sechs themenbezogenen Fachpanels aktuelle Entwicklungstrends, Potentiale, Methoden und Herausforderungen des Fachs diskutiert. Neben Fragen aus der Teilhabeforschung und der Kulturstatistik stehen aktuelle gesellschaftliche Trends – wie etwa Digitalität, Diversität und Nachhaltigkeit – und die damit verbundenen Konsequenten für eine anwendungsorientierte Forschungspraxis auf dem Programm.

Mittwoch, 1. September 2021

13:00–14:00 Uhr Ankunft und Vernetzung

14:00–15:00 Uhr Reflexion der Ausgangslage

15:30–17:00 Uhr Workshopphase I:

Fachpanel 1: „Transdisziplinäre Impulse für Kulturpolitikforschung„
Fachpanel 2: „Kultur(en) der Digitalität. Neue Technologien = neue Fragen und Zugänge?”

17:15–18:45 Uhr Workshopphase II:

Fachpanel 3: „Kulturelle Teilhabeforschung als Teil von Kulturpolitikforschung„
Fachpanel 4: „Aktuelle Herausforderungen der nationalen Kulturstatistik in Deutschland und der Schweiz”

19:00 Uhr Gemeinsamer Ausklang in digitaler Runde

Donnerstag, 2. September 2021

13:00–14:00 Uhr Ankommen und Reflexion des ersten Tages

14:00–15:30 Uhr Workshopphase III:

Fachpanel 5: „Diversität: Perspektivwechsel oder Sackgasse? Reflexion von Diversitätskonzepten für eine postkoloniale Kulturpolitik„
Fachpanel 6: „Jetzt in die Zukunft. Angewandte Kulturpolitikforschung als Impulsgeber*in für eine Kultur der Nachhaltigkeit”

15:30–16:30 Uhr Zusammenführende Reflexion und Ausblick

Die Veranstaltung dient darüber hinaus zum Austausch und zur Vernetzung innerhalb der Fachcommunity, um Anregungen für neue Themen oder Projekte zu unterbreiten. Aus diesem Grund bietet die digitale Sommerakademie auch netzwerkbezogene Aktivitäten, wie Speeddatings und themenoffene Treffen. Die Teilnahme an allen Programmpunkten ist kostenlos.