Möglichst viele und verschiedene Bevölkerungsgruppen für ihre Angebote zu begeistern, ist eines der zentralen Ziele von Volkshochschulen. Dabei stellt sich die Frage, nach welchen Kriterien am besten Zielgruppen gebildet werden können, um sie mit Angeboten, Marketing und Kommunikation gezielt anzusprechen. Hierfür sind vertiefte Kenntnisse zu (potenziellen) Kursteilnehmer*innen elementar, um erfolgreich Audience-Development-Strategien1 für eine größere und breitere Nachfrage entwickeln zu können. Ein erster Impuls ist oft die Nutzung von soziodemografischen Informationen, wie beispielsweise zu formaler Bildung, Alter, Geschlecht und Einkommen – doch ist dieser Ansatz wirklich hilfreich?

Beitrag von Vera Allmanritter und Oliver Tewes-Schünzel in: Landesverband Rheinland-Pfalz: Magazin 2022. Zusammen in Vielfalt., S. 18–22.

Cover vhs-Magazin