01.06.2022, 14 – 15.30 Uhr (online)

Panel

„Digitale Angebote – Chancen und Barrieren”

Digitale Angebote bieten Kultureinrichtungen die Chance, neue Zielgruppen zu erschließen und eine größere und breitere Kulturelle Teilhabe zu ermöglichen. Die Digitalisierung ist im Kulturbereich schon seit vielen Jahren präsent, wenngleich sie vielerorts nicht wirklich mit Nachdruck verfolgt wurde. Durch die COVID-19-Pandemie hat sie einen neuen Schub bekommen. Viele Einrichtungen versuchten sich daran, kurzfristig Alternativen zum Präsenzbetrieb auf die Beine zu stellen – von der Übersetzung analoger Konzepte ins Digitale bis hin zur Entwicklung gänzlich neuer Formate.

Im Sommer 2021 führte das IKTf, finanziert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, die zweite repräsentative Bevölkerungsbefragung zur Kulturellen Teilhabe in Berlin durch. Ein Schwerpunkt lag auf der Nutzung digitaler Angebote. Im Rahmen des digitalen Panels stellt das IKTf die zentralen Ergebnisse der Studie vor und diskutiert die sich daraus ergebenden Fragestellungen mit seinen Gästen:

  • Welche Möglichkeiten eröffnen digitale Technologien für neue Formen des Kulturerlebnisses? 
  • Wie können sich analoge und digitale (Kultur-)Räume sinnvoll ergänzen?
  • Wie stehen die potentiellen Nutzer*innen zu digitalen Angeboten?
  • Welche Herausforderungen oder sogar neue Barrieren entstehen durch sie?
  • Welche praktischen Lösungen ergeben sich daraus für die verschiedenen Sparten?

Auf dem digitalen Panel

Dr. Vera AllmanritterLeiterin Institut für Kulturelle Teilhabeforschung
Nadja BauerDigital- und  Vermittlungsstrategin, Kuratorin für digitale und augmented Experience
Marcus LobbesDirektor der Akademie für Theater und Digitalität am Theater Dortmund
Oliver Tewes-SchünzelWissenschaftlicher Mitarbeiter IKTf
Moderation: Dr. Thomas Renz (Wissenschaftlicher Mitarbeiter IKTf)

Mitschnitt des Panels

Medienpartner