16.03.2022, 17 – 18.30 Uhr (online)

Panel

Digitales Panel Die Kultur ist wieder da – wo ist das Publikum?”

Monatelange Schließung, Hygieneauflagen, Zeitfenster-Tickets – die COVID-19-Pandemie stellt Kultur- und Freizeiteinrichtungen nicht nur in der Hauptstadt vor große Herausforderungen. Auch nach der schrittweisen Wiedereröffnung waren die Besuchszahlen spartenübergreifend niedrig, die Berliner*innen wie auch Tourist*innen kehrten nur zögerlich zurück.

Im Sommer 2021 führte das IKTf, finanziert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, die zweite repräsentative Bevölkerungsbefragung zur Kulturellen Teilhabe in Berlin durch. Eines ihrer zentralen Themen war der Einfluss der COVID-19-Pandemie auf das kulturelle Leben der Berliner*innen. Im Rahmen des digitalen Panels stellen Dr. Vera Allmanritter und Oliver Tewes-Schünzel vom IKTf die Kernergebnisse des kurz&knapp-Berichts „COVID-19 und Kulturbesuche in der Hauptstadt“ vor und nehmen sie zum Anlass, mit verschiedenen Akteur*innen aus dem Kulturbereich über die relevanten Fragestellungen der Zukunft zu diskutieren:

  • Welche langfristigen Auswirkungen hat die Pandemie auf Kulturelle Teilhabe?
  • Wie gewinnen Kultureinrichtungen ihr Publikum zurück?
  • Welche (neuen) Besuchsbarrieren hat die Pandemie offengelegt?
  • Wie kann bei verschiedenen Zielgruppen Vertrauen aufgebaut werden?

Auf dem digitalen Panel:

Dr. Vera AllmanritterLeiterin Institut für Kulturelle Teilhabeforschung
Joachim BreuningerVorstand Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin
Stephan JaekelDirector Communications Stage Entertainment
André KraftLeiter Kommunikation & Marketing Komische Oper
Dr. Henning MohrLeiter Institut für Kulturpolitik der Kulturpolitischen Gesellschaft
Moderation: Dr. Thomas Renz (Wissenschaftlicher Mitarbeiter IKTf)

Mitschnitt des Panels

Medienpartner